Newsletter

  • Abonnieren Sie den Newsletter Freie Szene Rheinland-Pfalz und den Erinnerungsservice Kultur & Management

    zum Abonnement ›

Aktuelles

  • Das Kulturbüro Rheinland-Pfalz hat sein Seminarangebot „Kultur & Management“ für 2018 mit zahlreichen neuen Themen und in neuem Layout herausgebracht. Bei den »Kultur & Management«-Seminaren geht es neben Soft Skills und Rhetorik schwerpunktmäßig um die Finanzierung kultureller Arbeit, Marketing und PR, Recht und Verwaltung.

    mehr ›

2012 – Ausstellung „transformationen“

transformationen 8.9. – 7.10.2012
Installation, Projektion, Fotografie und Malerei: im Inneren der Bunker
und ihrem Umfeld draußen vor Ort.

Künstlerinnen aus der Großregion:
Eléonore Bak, Sung-Hyung Cho und Hyun-Ju Do, Helga Griffiths, Cornelia Rößler, Katarina Veldhues und Gottfried Schumacher, Vera Zahnhausen.

Vernissage: Samstag, den 8. September 2012, 18 Uhr
21.30 Uhr: Veldhues/Schumacher: OBSERVATION, Außenprojektion 1
Grußwort: Irene Alt, Ministerin für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen
Einführung: Dr. Beate Reifenscheid, Direktorin Ludwig Museum Koblenz
Öffnungszeiten: Do 14 – 19 Uhr, Sa 14 – 19 Uhr, So 11 – 18 Uhr
Führung: Nach Vereinbarung: Tel. 0179 – 2010066
Finissage: Sonntag, 7. Oktober 2012, 18 Uhr
Künstlerinnengespräch, Moderation: Julia Malcherek, Mentoring für Bildende Künstlerinnen.
Im Anschluß: Veldhues/Schumacher: OBSERVATION, Außenprojektion 2

TRANSFORMATIONEN ist eine Gruppenausstellung in der Bunker-Anlage b-05 auf dem natürlich bewachsenen Gelände und in den Bunkern selbst. Das Konzept der Ausstellung basiert auf der künstlerischen Auseinandersetzung mit LICHT und integriert Arbeiten aus den Bereichen Projektion, Installation, Film, Fotografie und Malerei. Mit LICHT werden Begriffe wie Transformation, Metamorphose, Wachstum, Erkenntnis, Aufklärung verbunden. Licht ist ein genreübergreifendes und verbindendes Element fast aller Kunstsparten. Es setzt sich über räumliche und – nicht zuletzt – über innere Grenzen hinweg.
Die Bunker des b-05 sind die erste Station von TRANSFORMATIONEN. Vorgesehen ist, in Zukunft weitere ungewöhnliche, verborgene, herausfordernde Orte der Großregion zu bespielen. Intervention und Umwandlung vor Ort im Austausch und in der Kooperation mit herausragenden KünstlerInnen und Kulturschaffenden aus dem Saarland, Frankreich, Belgien und Luxemburg als grenzüberschreitendes, gefördertes Gesamtprojekt für die Jahre 2013, 2014 sind das Ziel der KünstlerInnen dieser ersten Stunde.
Eingeladen sind zum Start des Gesamtprojekts in die Bunker des b-05 die französische Künstlerin Eléonore Bak und die saarländischen Künstlerinnen Sung-Hyung Cho und Hyun-Ju Do.