Newsletter

  • Abonnieren Sie den Newsletter Freie Szene Rheinland-Pfalz und den Erinnerungsservice Kultur & Management

    zum Abonnement ›

Aktuelles

  • Zum Auftakt der Bewerbungsphase für das FSJ_digital besuchte am 18. September 2017 die Bundesfamilienministerin Dr. Katarina Barley gemeinsam mit der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer die neue Senior*innen-Redaktion des Offenen Kanals „OK54“ in Trier, die als FSJ_digital-Projekt entstanden ist.

    mehr ›

Jugendkulturzentrum Lahnstein

Kontakt:
Jugendkulturzentrum Lahnstein
Wilhelmstr. 59
56112 Lahnstein
Tel. 02621-50604, Fax 02621-628556
jukz@gmx.net
www.jukz.lahnstein.de

Das Jugendkulturzentrum Lahnstein ist eine öffentliche Einrichtung der Stadt Lahnstein. Lahnstein, als große kreisangehörige Stadt mit ca. 20.000 Einwohnern, liegt in unmittelbarer Nähe des Oberzentrums Koblenz direkt an der Lahnmündung. Das Jugendkulturzentrum liegt im südlichen Stadtteil, ehemals Oberlahnstein.
Das Haus untergliedert sich in zwei Stockwerke. Im Erdgeschoss ist der große Treffbereich (Kapazität für ca. 80 Jugendliche) mit Café, Spielraum (Billard, Kicker,) und der Jukz Club Bühne. Im ersten Stock befindet sich der große Saal (Kapazität 120 Sitzplätze) für Arbeitsgruppen, Projekte, Workshops und Veranstaltungen. Dazu gibt es noch ein Büro und zwei kleine Gruppenräume.
Das Jugendkulturzentrum ist besetzt mit zwei hauptamtlichen Stellen und einem Zivildienstleistenden.
Das Haus versteht sich als Einrichtung der Jugendkulturarbeit und steht für das Angebot sozialräumlicher Bezugspunkte für junge Menschen. Als Ort für Gleichaltrige soll es Anregungen zur aktiven Auseinandersetzung mit der eigenen Person und der Umwelt geben. Typisch ist dabei der multifunktionale Charakter. Neben der Anregung und Aufforderung zur gemeinsamen Aktivität, erfüllt sie zugleich Funktionen, die das heimische Wohnzimmer, das Café und die Eckkneipe für den Erwachsenen haben können. Sie stellt darüber hinaus Veranstaltungsorte dar, ist Informationsbörse und schließlich auch ein Ort, an dem Beratung und Hilfe zu erhalten sind. Die Akzentuierung der Arbeit richtet sich nach Bedürfnislage, Einzugsbereich und Zielgruppe. Durch die veränderten gesellschaftlichen Bedingungen und damit einhergehenden auch gesetzlichen Änderungen gibt es eine Erweiterung der altersspezifischen Zielgruppen, insbesondere im Bereich der 8 bis 12-jährigen. Dieser Entwicklung wird hinsichtlich der Angebote auch Rechnung getragen. Tragend ist hierbei der Gedanke der Bedürfnisorientierung und der jugend- und kulturpädagogischen Aspekte. Die Angebotsstruktur untergliedert sich wie folgt:
1. Begegnung und Kommunikation
2. Bildung und Kulturpädagogik
3. Erlebnis- und Freizeitpädagogik
Über diese Angebote hinausgehend hat das Jukz bereits zahlreiche Projekte mit Jugendlichen im Rahmen des Kultursommers durchgeführt.