Newsletter

  • Abonnieren Sie den Newsletter Freie Szene Rheinland-Pfalz und den Erinnerungsservice Kultur & Management

    zum Abonnement ›

Aktuelles

  • Aus den Erfahrungen des vom Kulturbüro Rheinland-Pfalz entwickelten Modellprojektes FSJ_digital erwächst nun mit „netzwärts für Medienbildung im Freiwilligendienst“ eine neue bundesweite Servicestelle, die zum Ziel hat, bestehendes freiwilliges Engagement an die digitalisierte Gesellschaft anzuschließen.

    mehr ›

Jugendkunstschultag Rheinland-Pfalz in Bad Dürkheim

Der am 24. September in der Offenen Werkstatt Bad Dürkheim stattfindende 3. Jugendkunstschultag Rheinland-Pfalz wird ganz unter dem Thema „Wirkung kultureller Bildung“ stehen.

Spätestens der Film  „Rhythm is it!“, eine Aufzeichnung eines kulturpädagogischen Projektes der Berliner Philharmoniker mit 250 SchülerInnen verschiedenster Schularten, hat die Wirkung  kultureller Bildung – auch für Beteiligte aus eher benachteiligten Milieus – sehr eindrücklich dargestellt.
Ähnliches geschieht tagein, tagaus an verschiedenen Stellen im Lande in Jugendkunstschulen und kulturpädagogischen Einrichtungen: durch viele Projekte und durchgängige, tägliche Angebote kultureller Bildung mit Theater, Literatur, bildender Kunst in verschiedensten Facetten, Medienkunst, Musik, Zirkus oder, oder, oder…
Allerorten wird die breite Wirkung von kultureller Bildung hervorgehoben und ihre Bedeutung für die ganzheitliche Bildung „mit Kopf, Herz und Verstand und mit allen Sinnen“ betont. Wie wirkt kulturelle Bildung genau? Wie kann man dieses breite Spektrum zufriedenstellend erfassen und deutlich kommunizieren? Welche Wirkungsanalysen nachprüfbarer Form gibt es für dieses Feld?

Vera Timmerberg – Projektmanagerin für Kulturelle Bildung im Kompetenzzentrum Bildung der Stiftung Mercator Deutschland – wird in das Thema und die derzeitigen Veröffentlichungen einführen. Diverse Arbeitsgruppen werden den Jugendkunstschultag ergänzen.

Mehr Infos unter www.kulturbuero-rlp.de/jugendkunstschulen/2-jugendkunstschultag

Aktualisiert am 7. Juli 2010