Newsletter

  • Abonnieren Sie den Newsletter Freie Szene Rheinland-Pfalz und den Erinnerungsservice Kultur & Management

    zum Abonnement ›

Aktuelles

  • KULTDING, der neue Preis der Lotto-Stiftung für soziokulturelle Projekte mit Kindern und Jugendlichen, verlängert seinen Bewerbungsschluss auf den 17. August 2018.

    mehr ›

Deutsch-Französischer Fonds für Kulturprogramme in Drittländern

In seinem achten Jahr unterstützt der Deutsch-Französische Fonds für Kulturprogramme in Drittländern 59 Kulturprojekte in 53 Ländern mit 460.000 Euro. Eine Jury aus zwölf deutschen und französischen Persönlichkeiten hat die Auswahl getroffen. 2010 werden unter anderem ein Projekt zur Instrumenten-Restaurierung und Bewahrung des musikalischen Erbes in Armenien oder das Open Air Filmfestival „IMAGeIN’AIR“ in Kosovo gefördert. Im achten Jahr beteiligen sich besonders viele Projekte aus Nordafrika und Nahost. Im irakischen Arbil wird etwa erstmalig Straßentheater stattfinden, im Jemen gibt es ein Modeprojekt in den Nationalmuseen von Sanaa und Alexandria. In Kairo kommt die „Egyptian Connection“ zu einem deutsch-französisch-ägyptischen Hip-Hop-Treffen.

Der Deutsch-Französische Fonds für Kulturprogramme in Drittländern wurde 2003 anlässlich des 40. Jahrestages des Elysée-Vertrags ins Leben gerufen. Er verbindet Themen aus Kultur und Entwicklung und soll die enge deutsch-französische Zusammenarbeit auch im Ausland sichtbar und erfahrbar machen. Weitere Informationen und die Bedingungen zur Mittelbeantragung sind unter http://deutschland-frankreich.diplo.de/Deutsch-franzosischer-Fonds-fur,424.html zu finden.

Aktualisiert am 25. Mai 2010