Newsletter

  • Abonnieren Sie den Newsletter Freie Szene Rheinland-Pfalz und den Erinnerungsservice Kultur & Management

    zum Abonnement ›

Aktuelles

  • Beim Themenfeld „Nachhaltigkeit“ waren lange vor allem Fragen der Umwelt, der Mobilität, des Ressourcenverbrauchs und der Energieeffizienz von Bedeutung. Dies ungeachtet dessen, dass es bereits seit 1992 verschiedene Bestrebungen gibt, auch die kulturelle Dimension und die Bedeutung von Kultur für die Nachhaltigkeit herauszuarbeiten. Nun nimmt das Thema noch mal Fahrt auf und dies nicht nur im aktuellen Unesco-Weltbericht: „Kultur ist die DNA einer Stadt und muss integraler Bestandteil von Stadtentwicklungsstrategien sein“, so Karin v. Welck, Vorstandsmitglied der Deutschen Unesco-Kommission.

    mehr ›

„soziokultur. Prinzipien, Praxis, Perspektiven“

Relaunch vollendet! „Informationsdienst Soziokultur“ hat Nachfolger

Seit 1991 gibt es die Verbandszeitschrift „Informationsdienst Soziokultur“ der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren. Von einer schlichten, kopierten Materialsammlung in unregelmäßigem Erscheinungsrhythmus hat sich der „Infodienst“ der Soziokultur-Akteure, Sympathisanten und Interessierten immer mehr zu einer ernst zu nehmenden Fachzeitschrift und zu einem vierteljährlich erscheinenden kulturpolitischen Instrument für die Szene und darüber hinaus entwickelt. Nun liegt mit der 75. Ausgabe – erstmals vielfarbig und in neuem Format – die neue soziokultur vor, die zukünftig mehr sein will als nur ein Informationsdienst, nämlich ein Forum für Prinzipien, Perspektiven und für die Praxis der Soziokultur.

Geblieben ist der thematische Schwerpunkt, der jeder Ausgabe ihr spezifisches Gesicht gibt. In diesem Jahr gibt es zudem ein Ereignis, dass sich als roter Faden durch alle Ausgaben des Jahres zieht: das 30-jährige Bestehen der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren. Im Zentrum der ersten Ausgabe 2009 stehen die MacherInnen der Soziokultur. Stellvertretend für tausende andere MitarbeiterInnen befragte die Redaktion 30 Führungskräfte nach ihren Visionen, Motivationen und Arbeitsweisen in der soziokulturellen Praxis. Die Antworten ergeben ein eindrucksvolles Portrait, welches vielfältiger nicht sein könnte und das gleichzeitig von sehr ähnlichen Wertvorstellungen der Agierenden geprägt ist. Von Kreativität, Engagement, Offenheit und politischem Gestaltungswillen.

Daneben finden Sie ein Interview mit dem Professor für Kulturpolitik, Dr. Wolfgang Schneider, der die Rolle der Soziokultur vor allem in Querschnittsaufgaben sieht, beispielsweise in der schulischen Bildung. Hans-Joachim Otto (MdB, FDP) analysiert die Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf die finanzielle Situation der Kultur und insbesondere auf „kleine Schnellboote wie die Soziokultur.“ Bernd Hesse, Geschäftsführer des hessischen Landesverbandes, berichtet vom Willen der Landespolitik, die Soziokultur zu unterstützen, muss aber feststellen, dass der Füllstand der Fördertöpfe diesen Willen nicht widerspiegelt.

Dies und vieles mehr ist nachzulesen in der neuen soziokultur. Bestellung unter bundesvereinigung@soziokultur.de oder telefonisch unter 030-3974459/0.

Aktualisiert am 14. April 2009