Newsletter

  • Abonnieren Sie den Newsletter Freie Szene Rheinland-Pfalz und den Erinnerungsservice Kultur & Management

    zum Abonnement ›

Aktuelles

  • Beim Themenfeld „Nachhaltigkeit“ waren lange vor allem Fragen der Umwelt, der Mobilität, des Ressourcenverbrauchs und der Energieeffizienz von Bedeutung. Dies ungeachtet dessen, dass es bereits seit 1992 verschiedene Bestrebungen gibt, auch die kulturelle Dimension und die Bedeutung von Kultur für die Nachhaltigkeit herauszuarbeiten. Nun nimmt das Thema noch mal Fahrt auf und dies nicht nur im aktuellen Unesco-Weltbericht: „Kultur ist die DNA einer Stadt und muss integraler Bestandteil von Stadtentwicklungsstrategien sein“, so Karin v. Welck, Vorstandsmitglied der Deutschen Unesco-Kommission.

    mehr ›

Junge Musik-Szene 2009

Bewerben können sich Kinder und Jugendliche aller Schularten und Ausbildungswege im Alter von 10 bis 21 Jahren. Zugelassen sind alle Stücke, die aus Sprache und Musik bestehen, d. h. gesungene/gesprochene Texte mit instrumentaler Begleitung oder a cappella: Chanson, Rock, Rap, Jazz und Lyrik, Kunstlied, HipHop, Dance Floor, Pop, Blues, Folk, Reggae und und und… Musik und Text müssen selbst geschrieben sein. Der Preis des Wettbewerbs ist die Teilnahme am Treffen Junge Musik-Szene mit öffentlichem Konzert aller PreisträgerInnen, Workshops und umfangreichem Rahmenprogramm.

Der Bewerbungsbogen, eine Demo-CD mit maximal drei Songs und die Songtexte, müssen bis zum 31. Juli 2009 eingegangen sein. Eine unabhängige Experten-Jury wählt in der Regel etwa zehn Musikproduktionen aus, die zum Treffen nach Berlin eingeladen werden. Das Auswahlverfahren ist Anfang September abgeschlossen.

Mehr unter www.treffen-junge-musik-szene.de

Aktualisiert am 11. März 2009