Newsletter

  • Abonnieren Sie den Newsletter Freie Szene Rheinland-Pfalz und den Erinnerungsservice Kultur & Management

    zum Abonnement ›

Aktuelles

  • Beim Themenfeld „Nachhaltigkeit“ waren lange vor allem Fragen der Umwelt, der Mobilität, des Ressourcenverbrauchs und der Energieeffizienz von Bedeutung. Dies ungeachtet dessen, dass es bereits seit 1992 verschiedene Bestrebungen gibt, auch die kulturelle Dimension und die Bedeutung von Kultur für die Nachhaltigkeit herauszuarbeiten. Nun nimmt das Thema noch mal Fahrt auf und dies nicht nur im aktuellen Unesco-Weltbericht: „Kultur ist die DNA einer Stadt und muss integraler Bestandteil von Stadtentwicklungsstrategien sein“, so Karin v. Welck, Vorstandsmitglied der Deutschen Unesco-Kommission.

    mehr ›

EU: Strukturfonds auch für Kultur nutzen

Mehr Flexibilität aufgrund der Finanzkrise

Mithilfe von Strukturfondsprogrammen [Z.B. Europäische Regionalfonds (EFRE), Europäischer Sozialfonds (ESF), Interreg IV, Europäische Fonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)] lassen sich u.a. Kulturprojekte finanzieren, sofern Kultur in den Projekten als Faktor für Strukturentwicklung eingesetzt wird. Denkbar sind z.B. Aktivitäten im Bereich Kulturtourismus, Kultur und ländliche Entwicklung, Kultur und Zugang zu neuen Technologien etc.
Nun wurde den Mitgliedstaaten als Reaktion auf die Finanz- und Wirtschaftskrise mehr Flexibilität bei der Inanspruchnahme der Strukturfonds eingeräumt, indem die Frist, innerhalb der die EU-Staaten ihre Mittel aus dem Förderzeitraum 2000-2006 aufbrauchen müssen, verlängert wurde. Das Onlineportal "Europa fördert Kultur" (www.europa-foerdert-kultur.info) bietet Informationen zu den Strukturfondsprogrammen und Adressen der zuständigen Beratungsstellen in Deutschland und Österreich.

Aktualisiert am 11. März 2009