Newsletter

  • Abonnieren Sie den Newsletter Freie Szene Rheinland-Pfalz und den Erinnerungsservice Kultur & Management

    zum Abonnement ›

Aktuelles

  • Beim Themenfeld „Nachhaltigkeit“ waren lange vor allem Fragen der Umwelt, der Mobilität, des Ressourcenverbrauchs und der Energieeffizienz von Bedeutung. Dies ungeachtet dessen, dass es bereits seit 1992 verschiedene Bestrebungen gibt, auch die kulturelle Dimension und die Bedeutung von Kultur für die Nachhaltigkeit herauszuarbeiten. Nun nimmt das Thema noch mal Fahrt auf und dies nicht nur im aktuellen Unesco-Weltbericht: „Kultur ist die DNA einer Stadt und muss integraler Bestandteil von Stadtentwicklungsstrategien sein“, so Karin v. Welck, Vorstandsmitglied der Deutschen Unesco-Kommission.

    mehr ›

Künstlersozialversicherungsgesetz passiert Bundesrat

Am 11. Mai passierte das „Dritte Gesetz zur Änderung des Künstlersozialversicherungsgesetzes und anderer Gesetze“ den Bundesrat. Der Deutsche Bundestag hatte das Gesetz bereits am 22. März dieses Jahres verabschiedet. Der Bundesrat hat heute beschlossen, gegen das Gesetz keinen Einspruch zu erheben. Damit ist der Weg frei, dass der Bundespräsident das Gesetz unterzeichnen und es im Bundesgesetzblatt veröffentlicht werden kann. Dann wäre die dritte Reform dieses wichtigen sozial- und kulturpolitischen Gesetzes abgeschlossen.

Nach dem Künstlersozialversicherungsgesetz sind zurzeit mehr als 150.000 freiberufliche Künstler und Publizisten in der Künstlersozialkasse kranken-, pflege- und rentenversichert. Die Finanzierung der Künstlersozialkasse erfolgt zu 50% durch die Versicherten, zu 20% durch einen Bundeszuschuss und zu 30% durch die Verwerter künstlerischer und publizistischer Leistungen.

Aktualisiert am 15. Mai 2007