Newsletter

  • Abonnieren Sie den Newsletter Freie Szene Rheinland-Pfalz und den Erinnerungsservice Kultur & Management

    zum Abonnement ›

Aktuelles

  • KULTDING, der neue Preis der Lotto-Stiftung für soziokulturelle Projekte mit Kindern und Jugendlichen, verlängert seinen Bewerbungsschluss auf den 17. August 2018.

    mehr ›

Faxverbot für Deutschen Kulturrat

Was ist aus dem Verbot geworden?

Kein Scherz: Die Berichterstatter für Kultur des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestags haben am 9.11.2006 den Haushalt des Beauftragten für Kultur und Medien beraten. Dieser Haushalt beträgt insgesamt 1,105 Mrd. Euro und stieg gegenüber dem Vorjahr um 3,5%.
Die Berichterstatter haben, wie der haushaltspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Steffen Kampeter, MdB, gegenüber der Berliner Zeitung mitteilte, einvernehmlich gegenüber dem Deutschen Kulturrat ein Faxverbot „verhängt“, so der Ausdruck von Steffen Kampeter. Hintergrund dürfte eine Flut von Pressemitteilungen sein, die der Deutsche Kulturrat versendet.

Tagelang kamen neue Meldungen in den Mailbriefkasten geflattert. Diverse MdB’s und andere wichtige Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens empörten sich über die unsinnige Beschneidung der Kommunikationsmittel des Deutschen Kulturrates. Nun ist seit drei Wochen zu diesem bedeutenden Thema Schweigen im Lande. Dabei interessiert doch den belustigten Leser, was aus dieser Posse geworden ist. Hat den Deutschen Kulturrat womöglich ein Informationsverbot zum Faxverbot ereilt?

Aktualisiert am 7. Dezember 2006