Newsletter

  • Abonnieren Sie den Newsletter Freie Szene Rheinland-Pfalz und den Erinnerungsservice Kultur & Management

    zum Abonnement ›

Aktuelles

  • Tief bestürzt hat uns die Nachricht von dem viel zu frühen Tod von Hilger Hofmann, langjähriger Leiter des Exhaus Trier, der nach Krankheit im März diesen Jahres verstarb.

    mehr ›

Ganz Plastisch. Der Kreativ-Wettbewerb zu Teilhabe statt Ausgrenzung

Die Bundesvereinigung Lebenshilfe ruft in ihrem Kreativ-Wettbewerb Menschen mit und ohne Behinderungen dazu auf Plastiken, Skulpturen, Apparate und Installationen einzureichen, die sich mit den Themen Teilhabe und Ausgrenzung beschäftigen.

»Ganz plastisch.« ist ein Wettbewerb für Bildhauer- oder Ingenieur-Amateure. Dies vorausgesetzt, sind wirklich alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen, sich an unserem Wettbewerb zu beteiligen: immer-schon-Kreative und solche, die es werden wollen, Menschen mit und ohne Behinderung, in und außerhalb der Lebenshilfe, einzeln oder im Team, WfbM-Beschäftigte und Familien, Wohnstätten- und Freizeitgruppen, Kollegenkreise und Nachbarschaften, Vereine und Mannschaften.

Was geht bei »Ganz plastisch.«? Alles, Hauptsache, Ihr Werk ist eine Plastik, d.h. ein räumliches Objekt – es hat drei Dimensionen, kurz gesagt: Man kann um es herumgehen. In diesem Rahmen aber sind Sie gänzlich frei. Fünf Plastiken werden letztendlich nominiert (je 500 €), der Gewinner erhält zusätzlich 1.000 €. Bewerbungsschluss ist der 30. April 2018.

Mehr unter www.lebenshilfe.de/GanzPlastisch

Aktualisiert am 8. März 2018