Newsletter

  • Abonnieren Sie den Newsletter Freie Szene Rheinland-Pfalz und den Erinnerungsservice Kultur & Management

    zum Abonnement ›

Aktuelles

  • Beim Themenfeld „Nachhaltigkeit“ waren lange vor allem Fragen der Umwelt, der Mobilität, des Ressourcenverbrauchs und der Energieeffizienz von Bedeutung. Dies ungeachtet dessen, dass es bereits seit 1992 verschiedene Bestrebungen gibt, auch die kulturelle Dimension und die Bedeutung von Kultur für die Nachhaltigkeit herauszuarbeiten. Nun nimmt das Thema noch mal Fahrt auf und dies nicht nur im aktuellen Unesco-Weltbericht: „Kultur ist die DNA einer Stadt und muss integraler Bestandteil von Stadtentwicklungsstrategien sein“, so Karin v. Welck, Vorstandsmitglied der Deutschen Unesco-Kommission.

    mehr ›

Thüringen plant spartenübergreifendes Kulturgesetz

Die am 15. November 2016 im Thüringischen Landtag in Erfurt stattgefundene erste R2G-Kulturwerkstatt war eine wichtige Etappe auf dem Weg zu einem Thüringer Kulturgesetz.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den unterschiedlichsten Kulturbereichen des Landes diskutierten mit Kulturminister Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff und Olaf Zimmermann, dem Geschäftsführer des Deutschen Kulturrats über die zentralen Aspekte, die vielfältigen Möglichkeiten, aber auch die Grenzen eines Kulturgesetzes.

Die Initiatorinnen des Treffens, die drei kulturpolitischen Sprecherinnen der Regierungsfraktionen Katja Mitteldorf (Die Linke), Dorothea Marx (SPD) und Madeleine Henfling (Bündnis 90/Die Grünen) zogen ein positives Fazit.

Den Eröffnungsvortrag „Künstlerische Arbeit lebt auch von der Verschwendung“ hielt Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, zu lesen unter www.kulturrat.de/themen/textezurkulturpolitik/texte-kommentare/kuenstlerische-arbeit-lebt-auch-von-der-verschwendung-vortrag-von-olaf-zimmermann-zum-thueringer-kulturgesetz-am-15-11-2016-im-landtag-in-erfurt

Aktualisiert am 17. November 2016