Newsletter

  • Abonnieren Sie den Newsletter Freie Szene Rheinland-Pfalz und den Erinnerungsservice Kultur & Management

    zum Abonnement ›

Aktuelles

  • Stellungnahme der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. zum Anschlag auf den Demokratiebahnhof Anklam in der Nacht vom 9. auf den 10. Juni 2017.

    mehr ›

Kultursommer Rheinland-Pfalz 2017: Epochen und Episoden

Wichtigster Anlass dafür, dass das Motto „Epochen und Episoden“ für den Kultursommer Rheinland-Pfalz 2017 gewählt wurde, ist das Reformationsjubiläum, „einer der fundamentalsten Wendepunkte in der Weltgeschichte“, wie der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, meinte. 1517, also vor dann genau 500 Jahren, veröffentlichte Martin Luther seine 95 Thesen. Damit begann die Reformation – und sie und ihre Folgen haben die Welt in vielfältiger Weise verändert. Was vielen vielleicht gar nicht bewusst ist: auch in Rheinland-Pfalz gibt es einige Orte, die in der Geschichte der Reformation eine bedeutende Rolle spielen. Da ist z.B. Worms, die Stadt des Reichtages 1521, wo Luther gegen Kaiser und Papst sein Gewissen geltend machte, dann Speyer, die Stadt des Reichtages 1529 und damit der „Protestation“, d.h. der endgültigen Abspaltung der Protestanten von den Katholiken. Und auf der Ebernburg in Bad Münster am Stein saß „der letzte Ritter“ Franz von Sickingen, der die junge Reformation nach Kräften unterstützte. Dort, in Bad Münster und Bad Kreuznach, heute eine Stadt, wird der Kultursommer 2017 am ersten Maiwochenende (5.-7. Mai) offiziell eröffnet werden. Antragschluss ist der 31.10.2016.

Mehr unter www.kultursommer.de

Aktualisiert am 15. Juni 2016