Newsletter

  • Abonnieren Sie den Newsletter Freie Szene Rheinland-Pfalz und den Erinnerungsservice Kultur & Management

    zum Abonnement ›

Aktuelles

  • KULTDING, der neue Preis der Lotto-Stiftung für soziokulturelle Projekte mit Kindern und Jugendlichen, verlängert seinen Bewerbungsschluss auf den 17. August 2018.

    mehr ›

Kulturbüro Rheinland-Pfalz feierte sein 20-jähriges Bestehen

Wir geben den Rahmen, Sie geben den Inhalt – so stand es auf den Einladungen, die anlässlich des 20-jährigen Jubiläums vor einigen Wochen an zahlreiche Politiker, Freunde, Förderer, Kulturschaffende, Schulen und FSJler des Kulturbüros verschickt wurden. Gefeiert wurde mit 250 Gästen am vergangenen Samstag, den 15. Juni in der Kulturfabrik Koblenz.

Das Thema des Abends machte sich gleich im vielfältigen Programm bemerkbar. Die Moderation des Programms übernahmen eine Büroklammer und ein Pinsel. Künstlerisch wurde der Moderationsrahmen durch ein Spektrum zwischen einer klassischen Klavierdarbietung und einem HipHop, zwischen einer Lesung, einem Poetry-Slam und einem Ausdruckstanz gefüllt. Alles das bot ausreichend Möglichkeiten, um im Anschluss bei einem Glas Wein noch zusammenzustehen und sich zu unterhalten und vor allen Dingen die über 100 eingereichten Bilderrahmen unserer Freunde und Förderer sich anzuschauen. Viele der Anwesenden nutzen dies aus. Eine schöne Stimmung aus „in Erinnerungen schwelgen“ und „Pläne schmieden für die Zukunft“ machte sich in der KUFA breit.
Michael Au vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur gab uns in seiner Rede ein Zitat von Albert Schweitzer mit: „Mit 20 hat jeder das Gesicht, das Gott ihm gegeben hat, mit 40 das Gesicht, das ihm das Leben gegeben hat, und mit 60 das Gesicht, das er verdient.“ So gesehen bleibt uns nur übrig, abzuwarten, wie sich das Gesicht des Kulturbüros in den nächsten 20 Jahren verändern wird.

Aktualisiert am 21. Juni 2013