Newsletter

  • Abonnieren Sie den Newsletter Freie Szene Rheinland-Pfalz und den Erinnerungsservice Kultur & Management

    zum Abonnement ›

Aktuelles

  • Mit der Digitalen Agenda 2014-2017 hat die Bundesregierung das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) Digital eingeführt, u.a. in Rheinland-Pfalz. Junge Menschen stellen dabei ihre technischen Fähigkeiten zur Verfügung. Johannes Schäfer, der an der Grundschule „Hinter Burg“ Mayen eine Roboter-AG geleitet hat, berichtet heute.de von seinem Digitalprojekt.

    mehr ›

Das Theater Trier kämpft um seinen Bestand als Ensemble-, sprich Dreispartentheater

Aufgrund der Ankündigung von Triers Kulturdezernenten Thomas Egger, dass Szenarien zur Umgestaltung der Struktur des Theaters Trier durch die Unternehmensberatung ICG erarbeitet werden, die eine jährliche Ersparnis der städtischen Zuwendungen von mindestens 400.000 Euro erbringen sollen, ist das Theater um den Fortbestand besorgt. Die Unternehmensberatung, die die Stadt Trier berät, wird geleitet von Prof. Dieter Haselbach, Mitautor des umstrittenen Buchs DER KULTURINFARKT. In seiner Analyse des Theaters Trier wurde bescheinigt, dass das Theater wirtschaftlich gearbeitet hat und es keine weiteren Einsparpotenziale mehr gibt.

Das Theater Trier befürchtet, dass der Theorie des Buchs nun die Praxis folgen soll. Vielleicht mit Trier als erstem Dominostein. Daher bittet das Theater Trier, eine Petition Pro Ensemble-Theater Trier zu zeichnen und zu verbreiten, so dass eine breite öffentliche Front entsteht, die die Umsetzung der Szenarien zu verhindern weiß.

Link zur Petition:

Aktualisiert am 9. Oktober 2013