Newsletter

  • Abonnieren Sie den Newsletter Freie Szene Rheinland-Pfalz und den Erinnerungsservice Kultur & Management

    zum Abonnement ›

Aktuelles

  • Auf einem Empfang am 5. Dezember 2017 in der Mainzer Staatskanzlei wurden elf Personen, die sich vorbildlich und ehrenamtlich für das Gemeinwohl engagieren, von Ministerpräsidentin Malu Dreyer mit dem Landesverdienstorden ausgezeichnet. Zu den Geehrten gehört auch Margret Staal, im Vorstand der LAG Soziokultur & Kulturpädagogik e.V., für ihre langjährigen Verdienste rund um die Soziokultur.

    mehr ›

Neue Studie des Dt. Kulturrates zum Arbeitsmarkt Kultur: Prekär, nicht poetisch

Lena Grundhuber widmet den Leitartikel vom 20. April in der Südwest Presse dem Arbeitsmarkt Kultur. Sie schreibt: „Aber das macht doch Spaß! Jeder, der seinen Lebensunterhalt mit Malen, Spielen oder Tanzen verdient und sich auch nur zaghaft beklagt, kennt diese Reaktion – und hat feine Ohren für die Obertöne: Was Spaß macht, kann keine echte Arbeit sein.“

Und weiter: „Wer Wert auf Jahresurlaub und Eigenheim lege, sei falsch in einem kreativen Beruf, sagt Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrats. Von Jammern hält er nichts, doch die Ergebnisse einer neuen Studie des Kulturrats zur Lage auf dem „Arbeitsmarkt Kultur“ freuen ihn auch nicht. „An der prekären Situation ändert sich nichts, vieles spricht dafür, dass das noch zunimmt.“ Immer weniger seien festangestellt, so Zimmermann. Stattdessen gibts flockige Projektverträge, mit denen vor allem der Nachwuchs vorlieb nehmen muss. In der freien Szene kann sich auch das Prinzip von Angebot und Nachfrage frei entfalten. Es findet sich immer einer, der weniger verlangt.“

Zum Leitartikel von Lena Grundhuber: www.swp.de/ulm/nachrichten/politik/LEITARTIKEL-ARBEITSMARKT-KULTUR-Prekaer-nicht-poetisch;art4306,1958526
Zur Buchbestellung: www.kulturrat.de/shop.php

Aktualisiert am 23. April 2013